Mobility on-demand: Disruption oder Hype? Dr. Christian Mehlert

Mobility on-demand: Disruption oder Hype?

Die Digitalisierung des Personenverkehrs ist mit Uber, Sharing und Robotaxis weltweit in aller Munde. In der Veröffentlichung unseres KCW-Mitarbeiters Dr. Christian Mehlert und seinem Koautor Dr. Martin Schiefelbusch (NVBW) wird nach einleitenden Begriffsunterscheidungen die 1977 in Deutschland begonnene Entwicklung vom Rufbus übers Anrufsammeltaxi bis zu App-basierten Shuttleservices wie Clever Shuttle oder Allygator skizziert. Dabei zeigt sich, dass die Entwicklung stets von der jeweils aktuellen Digitalisierungstechnik (Großrechner, Personalcomputer und Smartphone) getrieben ist. Nach Spiegelung von Erfahrungen und Hoffnungen mit diesen flexiblen Verkehren an zwei Thesen gemäß der Titelfrage „Disruption oder Hype?“ tendieren die Autoren im Ergebnis dazu, dass Pooling on-demand zwar richtig und wichtig ist, es sich aber gegenwärtig um einen überzogenen Hype handelt.
Der Artikel ist erschienen in: Der Nahverkehr, Heft 7-8/2017