SPNV-Vertriebsvergabe

SPNV-Vertriebsvergabe

Kunde

VRR Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR (VRR)

Zeitraum

seit 2014

Unsere Aufgabe
Im VRR hat der erfolgreiche Wettbewerb um SPNV-Betriebsleistungen zu einer stark wachsenden Zahl an aktiven Eisenbahnverkehrsunternehmen geführt. Damit die Kunden von dieser Entwicklung profitieren und insbesondere beim Fahrscheinerwerb keine Nachteile in Kauf nehmen müssen, plant der VRR die wettbewerbliche Vergabe des gesamten SPNV-Vertriebs ab 2019 an einen einzigen Dienstleister. KCW wurde beauftragt, den Verbund bei der Vorbereitung und bei der Durchführung des Vergabeverfahrens zu unterstützen. Ziel ist es, den konventionellen Vertrieb zu optimieren und zu modernisieren sowie mit strengen Qualitätsanforderungen und Controlling-Instrumenten zu versehen und zugleich einen flexiblen Entwicklungsrahmen für den digitalen Vertrieb zu schaffen.

Unsere Leistungen (Auswahl)

  • Entwicklung von Handlungsoptionen für die Vergabe des SPNV-Vertriebs und deren Einbettung in die Strategie des VRR
  • Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Vertriebsstandorte (Automaten, personenbedienter Vertrieb) und Entwicklung eines Standortkonzepts
  • Diverse Kurzexpertisen u. a. zum Übergang vom Alt- zum Neuvertreiber, zu umsatzsteuerlichen Fragen, zur Vertragsgestaltung und zur zukünftigen Ausgestaltung einzelner Vertriebskanäle
  • Entwicklung eines Anreiz-/Vergütungsmodells (provisions-/fixpreis-basiert)
  • Erstellung einer umfassenden Leistungsbeschreibung (Leistungspflichten, Qualitätsanforderungen, Vergütungsfolgen, Betriebsaufnahme usw.)
  • Fachliche Begleitung des Verhandlungsverfahrens und Bewertung der Optimierungsvorschläge der Bieter
  • Angebotsprüfung