Multimodale Mobilitätsdienstleistungen

Multimodale Mobilitätsdienstleistungen

Kunde

Bundesamt für Verkehr BAV, Schweiz

Zeitraum

2017

Unsere Aufgabe
Das schweizerische Bundesamt für Verkehr (BAV) möchte wissen, wie der digitale Vertrieb von Mobilitätsdienstleistungen künftig reguliert werden muss, um ein möglichst optimales Ergebnis für die Schweizer Volkswirtschaft zu erzielen und das öffentliche Verkehrssystem zu stärken. Um entsprechende Handlungsoptionen zu entwickeln, werden verschiedene Szenarien konstruiert und anschließend hinsichtlich ihrer mikro- und makroökonomischen Auswirkungen bewertet. Im Mittelpunkt steht dabei insbesondere auch die Frage, welche Akteure Zugang zu den relevanten Daten erhalten und inwieweit dieser Zugang standardisiert werden soll.

Unsere Leistungen (Auswahl)

  • Analyse des Status quo zu den Themen Vertrieb im Verkehrssektor, gesellschaftlicher und technologischer Trends in der Mobilität
  • Untersuchung der Funktionen, Geschäftsmodelle und Reichweite digitaler Mobilitätsplattformen aus der Schweiz, aus Europa und international
  • Herleitung einer Typisierung verschiedener digitaler Mobilitätsplattformen anhand der Funktionen und Geschäftsmodelle
  • Vergleich unterschiedlicher regulatorischer Herangehensweisen in Fallstudien anderer europäischer Länder (Österreich, Schweiz, UK)
  • Entwicklung mehrerer Handlungsoptionen für den Bund für die Regelung des Zugangs zum Vertrieb
  • Bewertung der Auswirkungen der verschiedenen Handlungsoptionen anhand eines makroökonomischen Wirkungsmodells und unter Beteiligung mehrerer Stakeholder in einem Workshop im BAV

KCW arbeitete bei diesem Projekt zusammen mit Ecoplan Schweiz (Projektleitung)