Kosten-Erlös-Modell S-Bahn Hamburg

Kosten-Erlös-Modell S-Bahn Hamburg

Kunde

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Zeitraum

2009 - 2013

Unsere Aufgabe
Die Verkehrsleistungen der S-Bahn Hamburg GmbH wurden bisher direkt vergeben. In Vorbereitung einer Ausschreibung unterstützte KCW die Freie und Hansestadt Hamburg strategisch, betrieblich und mit ökonomischen Analysen für die Vergabe 2018 - 2033. Konkret erarbeitete KCW ein umfangreiches Kosten-Erlös-Modell für die Verkehrsleistungen der S-Bahn Hamburg unter Berücksichtigung verschiedener Szenarien. Darüber hinaus unterstützte KCW den Aufgabenträger bei der Erstellung der Verdingungsunterlagen für die Vergabe.
Zum Verkehr: Gleichstrom-S-Bahn, 12,7 Millionen Zug-Kilometer pro Jahr, 6 Linien, 147 Kilometer, 68 Stationen, 700.000 Fahrgäste pro Tag.

Unsere Leistungen (Auswahl)

  • Erstellung eines ökonomischen Modells und Ermittlung der relevanten Kosten- und Erlösparameter für verschiedene Varianten für den Wettbewerbsfall (gestaffelte Betriebsaufnahme bzw. Vollbetrieb für 10 oder 15 Jahre, mit 164 oder 177 Fahrzeugen)
  • Anpassung des Marktvergleichspreises für HVV-Berechnungsmodell der Haushaltsbelastung, Überführung der Vergleichswerte aus Modell und Berechnung Erwartungswert
  • Erstellung des Kalkulationsschemas auf Basis der Verkehrsleistungsdaten und eigener betrieblicher Berechnungen
  • Zuarbeiten für ökonomische Eckpunkte der Vergabe wie Indices, Preisgleitung, Wertungsaufschläge, Zuglängenfaktor, Auswirkungen Betriebsübergang, Vertriebskosten etc.; Bewertung und Einordnung der Ergebnisse

 

Im Ergebnis der Ausschreibung 2012/2013 erreichte die Freie und Hansestadt Hamburg ein günstigeres Entgelt, zudem sicherte die S-Bahn Hamburg GmbH mehr Fahrzeuge und die Übergabeverpflichtung der Fahrzeuge für einen Wettbewerb ab 2033 zu.