Green City Plan Reutlingen

Green City Plan Reutlingen

Für bessere Luft

Das Ziel: Die Reduzierung der Stickstoffdioxide
Reutlingen ist nach Stuttgart und München die Stadt mit den meisten und höchsten Grenzwertüberschreitungen bei den vornehmlich von Dieselfahrzeugen verursachten Stickstoffdioxiden. Reutlingen ist auch eine von inzwischen 64 Städten Deutschlands, die gefördert über das Sofortprogramm „Saubere Luft“, einen Green City Plan (GCP) zur Reduzierung von Stickstoffdioxiden erstellt haben.

Der Green City Plan und seine Eckpunkte
Die Stadt Reutlingen hat KCW gemeinsam mit Planungsbüro plan:mobil aus Kassel beauftragt, den „Masterplan für die Gestaltung nachhaltiger und emissionsfreier Mobilität“ (Green-City-Plan-Reutlingen) zu erstellen. Dies musste in sehr kurzer Zeit bearbeitet werden – was gemeinsam mit der Stadtverwaltung und weiteren Vertretern aus Reutlingen gelang. Alle wirkten tatkräftig und mit eigenen Vorschlägen an der Maßnahmenentwicklung mit.

Inhaltlich ist der GCP Reutlingen klar strukturiert und an den Vorgaben des Sofortprogramms orientiert. Zunächst erfolgte eine umfassende Analyse der bestehenden Planwerke und Zieldokumente der Stadt sowie der bereits geplanten Umsetzungsideen. Darauf aufsetzend entwickelte die Stadt mit Unterstützung der Beraterinnen und Berater weitere Maßnahmen. Schwerpunktmäßig umfassten diese Ansätze die Digitalisierung und Vernetzung der Verkehrsträger, die Förderung des Radverkehrs, die Antriebsumstellung auf emissionsarme Antriebe und die Verlagerung von Autofahrten zum ÖPNV, neuartige Logistikkonzepte und ein Mobilitätsmanagement

Sektorenübergreifender Ansatz, Umsetzung ab 2019
Die systematische Bündelung und Bewertung dieser Ansätze erzeugt für die Stadt Reutlingen eine besonders schnell wirksame Emissionsminderung. Wo früher eine stark segmentrierte Denkweise herrschte, erfolgt nun eine sektorenübergreifende Zuordnung der Maßnahmen zu den drei Leitzielen „Digitalisierung“, „Elektrifizierung“ und „Vernetzung“. Zusätzlich wird eine gesamtstädtische Umsetzungsstrategie für die Stadt Reutlingen aufgezeigt.

Der Masterplan war die Grundlage, um Förderungen vom Bund aus der Förderrichtlinie "Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme" zu erhalten. Über die aus Reutlingen eingereichten Förderanträge wurde vom Gutachterausschuss weitgehend positiv entschieden.

Mit einer Umsetzung der Maßnahmen ist ab 2019 zu rechnen. Die Luft in Reutlingen kann also nur besser werden.